Tolle Geschenke
Geschenkideen

Schwimmen gehen

Mit Kind im Schwimmbad

Im Sommer im Freibad plantschen, im Winter auf die Rutsche oder in den Whirlpool im Hallenbad - oder gleich ins Badeparadies, wo das ganze Jahr über alles geboten wird - fast in jedem Ort findet sich eine Gelegenheit zum Plantschen für kleine Seepferdchen.

Auch wenn die Kinder schon schwimmen können, sollten Sie sie niemals unbeaufsichtigt im tiefen Wasser schwimmen lassen. Die Anzeichen für Erschöpfungszustände oder einen Krampf können von kleineren Kindern beispielsweise oft noch nicht richtig eingeschätzt werden.

Nach dem Schwimmen im Hallenbad sollte man die Füße mit dem Anti-Fußpilz-Sprüher behandeln. Um Erkältungen oder Blasenentzündungen zu vermeiden, sollten nasse Schwimmsachen immer sofort ausgezogen und die Haare trocken gefönt werden, besonders der Nacken sollte bei kaltem Wetter vor dem Verlassen des Bads immer vollständig trocken sein.



Mitnehmen:

  • Badeanzug/Bikini/Badehose
  • Für jeden mindestens 1 grosses Handtuch und eins für die Haare
  • Im Freibad extra-Liegetuch, (Picknick-)Decke zum darunterlegen
  • Kühltasche mit Wasser/Schorle, Butterbroten, Äpfeln o.ä.
  • Bademantel zum Aufwärmen
  • Badeschlappen (Flipflops)
  • Haargummi
  • Haarshampoo (+ Spülung)
  • Duschgel
  • Bürste
  • evtl. Fön, falls keine Haartrockner vorhanden sind



    Essen:

    Schwimmen macht hungrig - und der Hunger kommt oft unverhofft. Damit Sie nicht auf teure Imbisse mit Fast-Food angewiesen sind, ist es ratsam, einen kleinen Vorrat an belegten Broten mit zu nehmen, möglichst in einer Kühltasche, damit die Wurst - oder was die Kinder gern auf dem Brot mögen - sich nicht kringelt. Auch eine Tüte mit Corn-Flakes kann bei Heißhunger aushelfen.

    Direkt neben dem Schwimmbecken Pommes und Eis zu verzehren ist nicht nötig, ziehen Sie sich zur Ess-Pause möglichst in einen Bereich zurück, der etwas ruhiger ist und der dafür vorgesehen ist. In vielen Schwimmbädern ist es erlaubt, sich Essen mitzubringen, evtl. vorher nachfragen. Glasflaschen sind aus Sicherheitsgründen meist nicht erlaubt, bringen Sie Ihr Wasser also besser in Plastikflaschen mit. Nach dem Essen ist natürlich eine Schwimmpause angesagt, je nach Schwere der Mahlzeit bis zu einer halben Stunde. (Gleich nach dem Essen ins Wasser zu springen, kann - auch für Erwachsene - zu einer gefährlichen Kreislaufbelastung führen)



    Ausflugsziel Schwimmen gehen:
    » Erlebnis-Schwimmbäder in Deutschland

    » Ausflugsziele für Kinder in Ihrem Bundesland nach PLZ





  • Tipp:

    Ausflug ins Museum